Spotlight Singapore - Stream TV aus der Löwenstadt

Das Singapore Exhibition & Convention Bureau präsentiert in einem neuen Format sechs Wochen lang Neuigkeiten und Wissenswertes aus der asiatischen MICE-Metropole. Vom 5. August bis 9. September 2020, immer mittwochs um 17 Uhr (MESZ), ist die wöchentliche Live-Streaming-Sendung "Spotlight Singapore“ auf den Facebook-Kanälen von MICEboard zu sehen. Jede Folge behandelt ein Schwerpunktthema, passend dazu werden Reportagen eingespielt, die kurz zuvor in Singapur aufgezeichnet wurden. Wer die Sendung live verfolgen möchte, kann dies auf www.facebook.com/MICEboard tun. Aufzeichnungen der ausgestrahlten Sendungen können im Anschluss im Singapur-Newsroom www.mice-in-singapur.com und auf www.miceboard.com abgerufen werden.


Malta öffnet für weitere Länder

Nachdem die Einreise nach Malta seit 1. Juli 2020 für Besucher aus verschiedenen Ländern, darunter auch Deutschland, wieder möglich ist, öffnet Malta nun seine Grenzen für 28 weitere Länder.

Für einen sicheren Aufenthalt auf dem Mittelmeerarchipel hat die Malta Tourism Authority in Zusammenarbeit mit der Regierung Maltas und dem Gesundheitsministerium ein COVID-19-Sicherheitsprotokoll vorgestellt. Dieses beinhaltet spezifische Richtlinien und Checklisten, um einen sicheren Aufenthalt auf den Maltesischen Inseln zu ermöglichen. Öffentliche Bereiche und touristische Einrichtungen werden regelmäßig geprüft. Zertifizierte Einrichtungen erkennen Sie an einem Hygienesiegel.

Die Inselgruppe erreichen Sie in weniger als drei Flugstunden, mehrmals wöchentlich von Deutschland. Für eine sichere Anreise mit dem Flugzeug sind ebenfalls verschiedene Vorkehrungen getroffen worden, um Neuinfektionen zu vermeiden. Alle Reisende sind verpflichtet vor Betreten des Flugzeugs eine schriftliche Selbstauskunft über ihren Aufenthaltsort der vergangenen 14 Tage abzugeben. Auch eine schriftliche Auskunft zur Adresse und Erreichbarkeit im Notfall wird verlangt. Die beiden entsprechenden Formulare werden am Check-In Schalter ausgehändigt und stehen online bereit.

Weitere Informationen erhalten Sie HIER.

 


Portugal ist offen - Vertrauen & Transparenz

Portugal ist offen und bereit, wieder ausländische Touristen zu empfangen. Gegenwärtig entwickelt sich die Situation im Land sehr positiv, sodass in den weitesten Teilen des Landes ab dem 1. Juli die Einschränkungen für die Bevölkerung auf ein Minimum reduziert werden.

Seit der Einführung der ersten Lockerungsphase Anfang Mai hat das Land in Bezug auf die folgenden Punkte erhebliche Verbesserungen erzielt:
▪ Anzahl der Krankenhausaufenthalte: -50% (von 968 auf jetzt 436);
▪ Behandlung auf Intensivstationen: -70% (172 gegenüber 67 bei einer Kapazität von mehr als 700 Betten auf Intensivstationen im gesamten Land);
▪ Zahl der Todesopfer: -70% (von durchschnittlich 15-20 täglich auf aktuell etwa ein Drittel dieses Wertes (3,57 bei Betrachtung des Durchschnitts der letzten sieben Tage);
▪ Anzahl der aktiven Fälle: -50% (von 24.065 auf aktuell etwa die Hälfte, d.h. 12.484).Diese positive Entwicklung ermöglicht es fast dem ganzen Land, vom Ausnahmezustand nunmehr in den Alarmzustand zu wechseln.Aufgrund der Kontrollen und verstärkten Tests (Portugal rangiert bei der Anzahl der Tests an sechster Stelle in Europa und hat bereits mehr als 1,1 Millionen Tests durchgeführt, was über 10% der Bevölkerung entspricht) wurde es kürzlich für notwendig erklärt, für einige Gebiete am Stadtrand von Lissabon verschiedene Sicherheitsmaßnahmen einzuführen, die die Schließung bestimmter Geschäfte um 20 Uhr und das Verbot von Versammlungen mit mehr als 10 Personen umfassen. Hotels, Restaurants, Supermärkte und Einkaufszentren, Gesundheitsdienste, Tankstellen und Sportanlagen behalten jedoch ihre normalen Öffnungszeiten bei. Dasselbe gilt für alle Museen, Kultureinrichtungen etc.

Die Bewegungsfreiheit von Einwohnern oder Touristen ist nicht eingeschränkt, alle Verkehrsmittel sind ausnahmslos in Betrieb und es gibt keine Sperrung oder Quarantäne in Lissabon.Die Anwendung dieser Regeln ist Teil der Maßnahmen und Verfahren, die Portugal seit Beginn der Krise ergriffen hat und die es ermöglichten, das Fortschreiten der Pandemie in vorbildlicher Weise zu kontrollieren.

Diese Maßnahmen ermöglichen es auch, dass alle touristischen und kulturellen Einrichtungen offen und voll funktionsfähig sind, was all denjenigen die nötige Sicherheit bietet, die die Region Lissabon und das Land besuchen möchten.Die anderen Haupttouristenattraktionen des Landes (Algarve, Madeira, Porto und Nord-Portugal) setzen ihren Weg des kontinuierlichen Rückgangs der Fälle fort, während auch alle weiteren Regionen (Azoren, Alentejo, Centro de Portugal) anhaltend und zunehmend von portugiesischen und ausländischen Touristen nachgefragt werden. Portugal ist das drittsicherste Land der Welt und die gesamte Branche, von den Unternehmen und privaten Betreibern bis hin zu den verschiedenen Akteuren des öffentlichen Sektors, ist darauf vorbereitet, dass die Wiederaufnahme der touristischen Tätigkeit unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen bei den Besuchern und Touristen maximales Vertrauen schaffen kann.

Die Schaffung des „Clean & Safe“-Siegels war hierbei entscheidend. Die Initiative, die bereits mehr als 17.000 freiwillige Beitritte verschiedener Unternehmen und Aktivitäten der Tourismusbranche (sowie anderer Akteure, die direkt oder indirekt mit der Branche verbunden sind) zählt, wird jeden Tag über ihre digitale Plattform – portugalcleanandsafe.com – ausgebaut. Die Seite ist in zwei Sprachen (Portugiesisch und Englisch) verfügbar und bietet Informationen über alle teilnehmenden Einrichtungen, so dass die Touristen selbst die Unternehmen in Bezug auf die Einhaltung der sanitären Bestimmungen beurteilen können.

Auch die notwendige Ausbildung für die Umsetzung der zu gewährleistenden Maßnahmen wurde den Unternehmen zur Verfügung gestellt und es konnten bereits mehr als 20.000 Personen ausgebildet werden. Die Bedeutung dieses Projekts für die Wiederbelebung aller touristischen Aktivitäten führte dazu, dass Portugal von der WTO (Welttourismusorganisation) eingeladen wurde, auf der internationalen Konferenz der Organisation die guten Praktiken der Branche in dieser Phase vorzustellen, und trug entscheidend dazu bei, dass das Reiseziel Portugal selbst vom WTTC (World Travel & Tourism Council) als erstes in Europa mit dem "Safe Travels"-Siegel ausgezeichnet wurde. Auch die Tatsache, dass Portugal als Land für die Endrunde der Champions League ausgewählt wurde, ist bereits eine große Demonstration des internationalen Vertrauens in das Reiseziel.Die Wiederaufnahme der Fluglinien zwischen Portugal und verschiedenen europäischen Destinationen erfolgt schrittweise.

Kurzfristig wird eine Wiederherstellung von 45% der Flugrouten im Juli und etwa 60% im August erwartet. Gleichzeitig sind alle Einrichtungen, Anbieter und Unternehmen der Branche offen und bereit, wieder Besucher und Touristen aus dem In- und Ausland zu empfangen.Portugal, das beste Reiseziel der Welt, bleibt weiterhin authentisch, vielfältig, attraktiv, gastfreundlich und sicher. Es hält an seinem Ziel und seiner Verpflichtung fest, seine Gäste herzlich zu empfangen, Unterschiede zu respektieren und, heute mehr denn je zuvor, allen zu garantieren, dass sie sicher und voller Vertrauen durch das Land reisen können.

Alle nützlichen Informationen über das Reiseziel finden sich auf VisitPortugal.com, einer Plattform, die ständig aktualisiert wird und Tipps sowie Hinweise zum Reisen und über den Tourismus in Portugal bietet.Über Turismo de Portugal: Turismo de Portugal, I.P., untersteht dem Ministerium für Wirtschaft und Digitalisierung und ist verantwortlich für die Förderung, Aufwertung und nachhaltige Entwicklung des Tourismus; durch die Bündelung der institutionellen Kompetenzen fallen somit sämtliche Maßnahmen zur Ankurbelung des Tourismus, und zwar sowohl auf der Angebots- als auch auf der Nachfrageseite, in den Zuständigkeitsbereich einer einzigen Behörde. Die nationale Tourismusbehörde Turismo de Portugal arbeitet eng mit anderen öffentlichen Einrichtungen und Wirtschaftsakteuren im In- und Ausland zusammen und hat zum Ziel, den Tourismus als eine der Wachstumssäulen der portugiesischen Wirtschaft zu stärken. Info: turismodeportugal.pt

 

Bildnachweis: Francisco Almeida Dias